Gezeiten



Die Gezeiten oder Tiden sind von den Gezeitenkräften angetriebene periodische Wasserbewegungen der Ozeane. Zeiträume zwischen Tidehochwasser und Tideniedrigwasser werden dabei als Ebbe, Zeiträume zwischen Niedrig- und Hochwasser als Flut bezeichnet.

In 24 Stunden dreht sich die Erde einmal um sich selbst und der Mond durchläuft seine scheinbare Bahn am Himmel jeden Tag etwa 50 Minuten später. Dadurch ergibt sich, dass zwischen zwei Tidehochwässern 12 Stunden und 25 Minuten vergehen. So gibt es meist zwei Mal täglich Flut und Ebbe. Aufgrund der Küstengestaltung, der Neigung der Erdachse und der elliptischen Bahn des Mondes um die Erde treten zusätzlich Variationen in den Abständen aufeinander folgender Hoch- und Tiefwasserstände auf. Im freien Ozean, wie beispielsweise bei den Azoren, beträgt diese Variation etwa eine Stunde. In Flussmündungen sind die Variationen grösser.

Mehr Infos unterWikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten


Gezeiten in der Bretagne und den Kanalinseln

Bretagne Süd Point Bretagne Bretagne Nord Kanalinseln
Belle-Ile Aber Wrac'h Cherbourg Guernsey
Concarneau Audierne Paimpol Jersey
Ile de Groix Brest Perros-Guirec
Lorient Douarnenez Ploumanac'h
Saint-Nazaire Île d'Ouessant Roscoff
Vannes Saint-Malo Trébeurden
                                                                                           
                               

^  zurück zur Seite Ausbildung