Knotenkunde



Grundbegriffe

Im maritimen Bereich sprechen wir von Leine, Tau, Trosse, stehender Part, aber niemals von Seil, oder Schnur. Seile werden im Klettersport verwendet!

Tauwerk  g    Oberbegriff für an Bord genutzte Leinen, Trossen, Drahtseile

Leine      g    Allgemeine Bezeichnung für jede Art von "Tauwerk"

Tau        g    dickes Seil, meist nur im Wort "Tauwerk" gebräuchlich, manchmal synonym für "Trosse"

Trosse    g    dickes, schweres "Seil". Trossen werden als Festmacher, Ankertrossen und Schlepptrossen verwendet.

Tampen   g  der Tampen ist das Endstück einer Leine - oder - ein kurzes Tau.

Ende       g  das Ende ist ein kürzeres Stück Tauwerk

Bändsel   g   ein Bändsel ist ein dünnes "Ende" (z.B. Reffbändsel)

Talje       g   die Talje ist ein Flaschenzug, bestehend aus Blöcken und einer Leine

^  zurück zur Seite Ausbildung

 

Die wichtigsten Knoten

Achtknoten

Achtknoten
Dieser Knoten dient zur Vergrösserung des Durchmessers einer Leine meistens am Ende, zum Beispiel um eine Schot vor dem Durchlaufen durch eine Öse zu hindern.

Kreuzknoten

Kreuzknoten
Dieser Knoten eignet sich zum verbinden gleich starker Leinen. Es ist unzuverlässig und sehr schwer zu öffnen.

Palstek

Palstek
Der einfache Palstek dient dazu, eine "nicht zuziehende" Schlaufe zu bilden. Der Palstek ist einfach zu knüpfen, hält gut und ist auch nach langer und wechselnder Belastung meist gut zu lösen.

doppelter Palstek

Doppelter Palstek
Der doppelte Palstek wird bei starker Beanspruchung einer Leine anstelle einen einfachen Palsteks gewählt. Auch kann er als Kletter- oder Brustgurt verwendet werden.

halber Schlag

Halber Schlag
Ein halber Schlag bzw. zwei halbe Schläge dienen zur Befestigung für kurze Zeit, da sie sich bei starker Belastung sehr fest zusammenziehen und bei schwacher Belastung leicht lösen können. Außerdem dienen sie zur zusätzlichen Absicherung anderer Knoten, wie z.B. dem Webeleinstek.

einfacher Schotsteg

Einfacher Schotstek
Der einfache Schotstek ist ein Knoten zum Verbinden zweier Leinen.

doppelter Schotstek

Doppelte Schotstek
Der Doppelte Schotstek verbindet eine dicke oder steife Leine oder eine Trosse mit einer dünnen flexiblen Leine.

Webeleinenstek Mastwurf

Webeleinenstek oder Mastwurf
Der Webeleinenstek oder Mastwurf ist ein Knoten zur Befestigung einer Leine an einem Gegenstand. Der Webeleinenstek verklemmt sich auch bei grösserer Belastung kaum, kann aber bei einseitiger Belastung abrollen oder sich lockern.

Roringstek

Roringstek
Der Roringstek wird benutzt, um eine Leine an einem Ring zu befestigen, beispielsweise die Leine für den Anker am Ring der Kette.

Slipstek

Slipstek
Der Slipstek wird überall verwendet, wo etwas schnell und vorübergehend festgebunden oder aufgehängt wird, aber schnell wieder lösbar sein soll. Unter wechselnder Belastung hält der Knoten aber nur begrenzt. Meist wird er nur mit dünnen Leinen oder Bändseln benutzt.

 

^  zurück zur Seite Ausbildung