Lichterführung



 

Segelschiffe

Es gibt sozusagen 3 Grundlichter, die jedes Schiff, dass länger als 7 m ist, führen muss.

Seitenlichter:
Ein rotes Seitenlicht an Backbord und ein grünes Seitenlicht an Steuerbord, die jeweils 112,5° nach jeder Seite sichtbar sein müssen.

Hecklicht:
Ein weißes Licht, das so nah wie möglich am Heck des Schiffes befestigt sein muss. Es muss auf einem Horizontbogen von 135° erscheinen, 67,5° nach jeder Seite.

 

Segelschiffe unter Motor

Topplicht / Dampferlicht:
Weisses Licht über der Längsachse des Fahrzeugs, das 225° sichtbar sein muss.
Da das Topplicht nur von Schiffen gezeigt wird, die unter Motor fahren, ist es auch als Dampferlicht bekannt.

 

Lichterführung beim Ankern

Rundumlicht:
Dieses strahlt über einen Vollkreis von 360º. Ein Fahrzeug vor Anker von weniger als 50 Metern muss ein weißes Rundumlicht führen. Es soll dort angebracht sein, wo man es am besten sieht.

 

Motorschiffe

unter 7 Meter - weisses Rundumlicht
Ein Maschinenfahrzeug unter 7 Metern, dessen
Maximalgeschwindigkeit 7 Knoten nicht übersteigt.

 

Maschinenfahrzeug unter 50 m
unter 12 Meter - Zweifarbenlaterne
Ein Maschinenfahrzeug unter 12 Metern darf die beiden Positionslaternen zu einer Zweifarbenlaterne zusammenfassen.

 

Maschinenfahrzeug über 50 m
zusätzlich
zweites Toplicht hinten und höher als das vordere.

unter 12 Meter - Rundumlicht
Ein Maschinenfahrzeug unter 12 Metern darf das Toplicht und das Hecklicht in einem Rundumlicht zusammenfassen.

 

Lichterführung eines Trawlers
2 Rundumlichter senkrecht übereinander, grün über weiss.

Ein fischender Trawler ist ein Fahrzeug, das ein Schleppnetz durchs Wasser schleppt.

Lotse
2 Rundumlichter senkrecht übereinander, weiss über rot

 

Lichterführung eines Fischers
2 Rundumlichter senkrecht übereinander, rot über weiss.
Ein fischendes Fahrzeug ist ein Fahrzeug, das keine Schleppnetze durchs Wasser schleppt.

Das ausgebrachtem Fanggerät, das mehr als 150 m horizontal vom Schiff wegweist, zeigt ein weisses Rundumlicht auf der Seite des Fanggerätes
                                                                                                                                                                                                                                                                

^  zurück zur Seite Ausbildung